News https://www.sportintegrity.ch/ de Medizinischer Dopingkontrolleur (m) 100% für die Ostschweiz https://www.sportintegrity.ch/news/medizinischer-dopingkontrolleur-m-100-fuer-die-ostschweiz <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Medizinischer Dopingkontrolleur (m) 100% für die Ostschweiz</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/57" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">tobias.baumberger</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Di., 17.05.2022 - 13:14</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p><strong>Wir schützen den Anspruch der Sporttreibenden auf einen sicheren, fairen und dopingfreien Sport. </strong></p> <p>Swiss Sport Integrity leistet einen wesentlichen Beitrag zur Integrität des Sports durch Dopingkontrollen, Ermittlungen, Dopingprävention, angewandte Forschung, Entgegennahme, Beratung und Untersuchung von Meldungen zu Ethikverstössen. Wir sind ein engagiertes Team mit starker nationaler und internationaler Vernetzung.</p> <p>Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir im Bereich Kontrollen &amp; Ermittlungen per 01. August 2022 oder nach Vereinbarung einen</p> <p class="h1">Medizinischen Dopingkontrolleur (m) 100% für die Ostschweiz</p> <p><strong>Dein künftiger Aufgabenbereich: </strong></p> <ul> <li>Organisation und Durchführung von Urinkontrollen sowie Blutabnahmen in und ausserhalb von Wettkämpfen im In- und Ausland</li> <li>Planungs- und Recherchearbeiten zur gezielten Umsetzung von Kontrollaufträgen</li> <li>Präzise Umsetzung der Richtlinien unseres Managementsystem</li> <li>Enge Zusammenarbeit mit unserem Team der Kontrollkoordination</li> <li>Punktuelle Einsätze im Team, zusammen mit den weiteren Dopingkontrolleur:innen</li> </ul> <p><strong>Unsere Anforderungen an Dich: </strong></p> <ul> <li>Motivierte und integre Persönlichkeit mit einer abgeschlossenen medizinischen Grundausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung (beispielsweise Medizinischer Praxisassistent oder Pflegefachmann HF) mit Wohnsitz in der Ostschweiz</li> <li>Ausgeprägte Loyalität und Diskretion</li> <li>Sehr gute Deutschkenntnisse mit guten Kenntnissen in Französisch und Englisch</li> <li>Selbstständige Arbeitsweise mit einem hohen Mass an Flexibilität und Belastbarkeit</li> <li>Bereitschaft zu unregelmässigen Arbeitseinsätzen und langen Fahrzeiten im zur Verfügung gestellten, komfortablen Dienstwagen</li> <li>Gute Kenntnisse des Schweizer Sports, frei von Interessenskonflikten</li> <li>Teamplayer mit hohen Qualitätsansprüchen</li> </ul> <p><strong>Wir bieten Dir: </strong></p> <ul> <li>Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem regionalen, nationalen und teilweise internationalen Umfeld</li> <li>Ein besonders flexibles Arbeitszeitmodell</li> <li>Ein hochmotiviertes, junges Team, in dem Du die Möglichkeit hast, eigene Ideen einzubringen und umzusetzen</li> <li>Den Austausch auf Augenhöhe durch eine offene Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien</li> <li>Moderne und attraktive Anstellungsbedingungen</li> </ul> <p>Fühlst du Dich angesprochen? Für spezifische Auskünfte zur Stelle gibt Dir Kaspar Hägler, Verantwortlicher Kontrollen, gerne Auskunft unter 031 550 21 25. Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen sendest Du bitte bis am Montag, 6. Juni 2022, an: <a href="mailto:jobs@sportintegrity.ch">jobs(a)sportintegrity.ch</a>.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/17" hreflang="de">Stellenangebote</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-05-17T12:00:00Z" class="datetime">Di., 17.05.2022 - 12:00</time> Tue, 17 May 2022 13:14:57 +0000 tobias.baumberger 411 at https://www.sportintegrity.ch Inline-Hockey-Spieler für 3 Monate gesperrt https://www.sportintegrity.ch/news/inline-hockey-spieler-fuer-3-monate-gesperrt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Inline-Hockey-Spieler für 3 Monate gesperrt</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/57" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">tobias.baumberger</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Di., 17.05.2022 - 11:32</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p><strong>Ein Schweizer Inline-Hockey-Spieler wurde wegen Vorhandensein einer verbotenen Substanz für 3 Monate gesperrt und zu einer Geldzahlung verurteilt. </strong></p> <p>Anlässlich einer Wettkampfkontrolle am 14. August 2021 wurde der Inline-Hockey-Spieler positiv auf THC (Cannabis) getestet, eine im Wettkampf verbotene Substanz. Der Athlet wurde durch Swiss Sport Integrity (damals Antidoping Schweiz) über die positive Probe benachrichtigt.</p> <p>Die betroffene Person konnte belegen, dass die Einnahme der Substanz ausserhalb des Wettkampfs und in keinem Zusammenhang mit seiner sportlichen Leistung stattfand. Swiss Sport Integrity erliess daraufhin einen Entscheid im Resultatmanagement wegen Verstosses gegen Anti-Doping-Bestimmungen. Als Sanktion wurde eine 3-monatige Sperre, beginnend am 5. April 2022, ausgesprochen. Zusätzlich muss der Verurteilte eine Geldstrafe sowie Kontroll- und Analysekosten im Gesamtbetrag von knapp 1’000 Franken übernehmen.</p> <p>Natürliche und synthetische Cannabinoide sind gemäss der aktuellen Dopingliste im Wettkampf verboten. Swiss Sport Integrity empfiehlt Sportler:innen generell auf den Konsum von Cannabis, inkl. Hanf- und CBD-Produkten, zu verzichten. Cannabinoide und deren Metaboliten sind lange nachweisbar und können bei einer Dopingkontrolle im Wettkampf zu einer positiven Probe und zu einer Sanktion führen.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-05-17T12:00:00Z" class="datetime">Di., 17.05.2022 - 12:00</time> Tue, 17 May 2022 11:32:40 +0000 tobias.baumberger 409 at https://www.sportintegrity.ch Danilo Hondo wegen Dopings verurteilt https://www.sportintegrity.ch/news/danilo-hondo-wegen-dopings-verurteilt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Danilo Hondo wegen Dopings verurteilt</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/57" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">tobias.baumberger</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Fr., 13.05.2022 - 07:28</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p><strong>Die Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) hat gegen den ehemaligen deutschen Radfahrer Danilo Hondo eine Sperre von 96 Monate ausgesprochen und ihn zu einer Geldzahlung verurteilt.</strong></p> <p>Im Mai 2019 legte Danilo Hondo in einem Interview mit dem deutschen Sender ARD ein öffentliches Dopinggeständnis ab. Der ehemalige deutsche Radprofi mit Schweizer Lizenz hatte im Strafprozess im Rahmen der «Operation Aderlass» vor der Strafkammer in München als Zeuge ausgesagt und seine Dopingvergehen dargelegt. Er zeigte auf, in welcher Form das Doping durchgeführt wurde und welche Systeme dahintersteckten. Gleichzeitig gab Hondo die Anwendung von Blutdoping von Ende 2011 bis Anfang 2013 zu. Nach den strafrechtlichen Untersuchungen beantragte Swiss Sport Integrity die Eröffnung eines disziplinarrechtlichen Verfahrens bei der Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) nach den Bestimmungen des Doping-Statuts von Swiss Olympic.</p> <p>Im Rahmen der extensiven Untersuchungen legte Danilo Hondo ein umfangreiches Geständnis ab und legte Informationen offen und bestätigte auch gegenüber Swiss Sport Integrity die ihm vorgeworfenen Dopinghandlungen. Der ehemalige Radprofi wurde deshalb von der DK zu einer Sperre von 96 Monaten für sämtliche Sportarten sowie jegliche Funktionen im Sport weltweit ab dem 9. September 2019 verurteilt. Aufgrund des vollumfänglichen Geständnisses und der extensiven Kooperation setzte die DK 66 Monate der Sperre aus.</p> <p>Der Verurteilte muss zusätzlich die Verfahrenskosten sowie eine Parteientschädigung an Swiss Sport Integrity im Gesamtbetrag von 12’500 Franken übernehmen. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.</p> <p>Swiss Sport Integrity erinnert alle Sportlerinnen und Sportler daran, dass eine Aussetzung der Dopingsperre aufgrund der «Kronzeugenregelung» möglich ist, wenn mittels Informationen gegenüber einer Anti-Doping-Organisation oder einer Strafverfolgungsbehörde wesentliche Unterstützung geleistet wird.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-05-13T12:00:00Z" class="datetime">Fr., 13.05.2022 - 12:00</time> Fri, 13 May 2022 07:28:30 +0000 tobias.baumberger 408 at https://www.sportintegrity.ch Nachwuchsathlet für 4 Jahre gesperrt https://www.sportintegrity.ch/news/nachwuchsathlet-fuer-4-jahre-gesperrt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Nachwuchsathlet für 4 Jahre gesperrt</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/57" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">tobias.baumberger</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Di., 03.05.2022 - 06:45</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p><strong>Ein Schweizer Nachwuchsathlet wurde wegen versuchter Anwendung (Import) sowie Vorhandensein einer verbotenen Substanz für 4 Jahre gesperrt und zu einer Geldzahlung verurteilt.</strong></p> <p>Im Rahmen einer Postkontrolle wurde eine an einen Schweizer Nachwuchsleistungssportler adressierte Sendung mit diversen Dopingmitteln (Testosteron, Oxandrolon, Anastrozol und Tamoxifen) von der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) sichergestellt und an Swiss Sport Integrity weitergeleitet. Der Nachwuchssportler wurde daraufhin einer Urin- und Blutkontrolle ausserhalb des Wettkampfs unterstellt, welche positiv auf die verbotene Substanz Meldonium ausfiel.</p> <p>Als Sanktion hat die Disziplinarkammer des Schweizer Sports eine 4-jährige Sperre ausgesprochen, da die Widerhandlungen vorsätzlich begangen wurden. Zusätzlich muss der Verurteilte Kontroll- und Analysekosten, Verfahrenskosten sowie eine Parteientschädigung an Swiss Sport Integrity im Gesamtbetrag von rund 3000 Franken übernehmen.</p> <p>Der verurteilte Nachwuchsathlet ist minderjährig und geniesst gemäss Art. 14.3.6 des Doping-Statuts besonderen Schutz. Um die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Person zu wahren, erfolgt die Veröffentlichung der Sanktion ohne Namensnennung.</p> <p>Swiss Sport Integrity erinnert alle Sportlerinnen und Sportler daran, dass das Doping-Statut für alle Sporttreibenden mit einer Lizenz oder einer Mitgliedschaft bei einem Verein bzw. Verband, welcher Swiss Olympic angeschlossen ist, gilt. Die Anti-Doping-Bestimmungen gelten unabhängig vom Alter, Leistungsniveau und Nationalität. Bei einem Verstoss tragen die Betroffenen die volle Verantwortung, mit allen daraus entstehenden Konsequenzen, auch wenn es sich um minderjährige Personen handelt.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-05-03T12:00:00Z" class="datetime">Di., 03.05.2022 - 12:00</time> Tue, 03 May 2022 06:45:42 +0000 tobias.baumberger 407 at https://www.sportintegrity.ch Rekordjahr für Anti-Doping-Arbeit in der Schweiz https://www.sportintegrity.ch/news/rekordjahr-fuer-anti-doping-arbeit-der-schweiz <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Rekordjahr für Anti-Doping-Arbeit in der Schweiz</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/57" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">tobias.baumberger</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Do., 14.04.2022 - 07:28</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="flex flex-wrap -mx-8"> <section class="w-full px-8 paragraph paragraph--type--pg-downlads paragraph--view-mode--default mb-12 "> <div> <a class="anchor visually-hidden" id="section-908"></a> <div class="field field--name-field-pg-shared-body field--type-text-long field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p class="text-lead">Im Rahmen der Strategie 2021–2024 konnten im vergangenen Geschäftsjahr die Anti-Doping-Arbeiten ausgebaut und neue Rekordzahlen erreicht werden. Das Geschäftsjahr war ausserdem geprägt von der erfolgreichen Schaffung einer nationalen Meldestelle für Ethikverstösse im Schweizer Sport.</p></div> <div class="field field--name-field-pg-downloads-ref-media field--type-entity-reference field--label-hidden field__item"> <article class="media media--type-file media--view-mode-default"> <div class="visually-hidden">File:</div> <div class="file file--mime-application-pdf file--application-pdf download hover:text-red"> <a href="https://www.sportintegrity.ch/sites/default/files/annual_report_2021.pdf" class="flex items-center download text-18px" target="_blank"> <span class="inline-flex w-4 download__icon"> <i class='icon icon-file'></i> </span> <span class="pl-2 font-bold download__name"> Jahresbericht 2021 </span> </a> </div> </article> </div> </div> </section> <section class="w-full px-8 paragraph paragraph--type--pg-text paragraph--view-mode--default mb-12 "> <div id="section-909"> <div class="field field--name-field-pg-text-text field--type-text-long field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p><strong>Rekordwert bei Dopingkontrollen</strong></p> <p>Trotz weiterhin erschwerten Rahmenbedingungen aufgrund der COVID-19-Pandemie hat sich die Kontrolltätigkeit im Berichtsjahr weitestgehend normalisiert. Mit 2’266 Dopingkontrollen im eigenen Kontrollprogramm wurde gar ein Rekordwert erzielt. 1'525 Kontrollen fanden ausserhalb des Wettkampfes und 741 im Wettkampf statt. In lediglich drei Fällen konnte eine angesetzte Dopingkontrolle nicht durchgeführt werden, weil die Athletin respektive der Athlet sich aufgrund eines positiven Corona-Testergebnisses in Isolation befand.</p> <p><strong>13 Verstösse gegen die Anti-Doping-Bestimmungen</strong></p> <p>Die nationale Anti-Doping-Organisation machte 2021 in zwei Fällen von der neuen Möglichkeit Gebrauch, einen Entscheid im Resultatmanagement zu erlassen. Drei weitere Fälle wurden per prozessvergleichender Vereinbarung abgeschlossen; in einem Fall wurde eine Sperre von drei Monaten und in den beiden anderen Fällen von 36 Monate festgelegt. Die Disziplinarkammer für Dopingfälle von Swiss Olympic (DK) fällte im vergangenen Jahr acht Entscheide zu Dopingverstössen. Daraus resultierten sieben Sanktionen zwischen neun und 48 Monaten Sperre.</p> <p><strong>Rekordzahlen auch in der Dopingprävention</strong></p> <p>Nach einem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr, kehrten 2021 die Präventionsaktivitäten zu etwas mehr Normalität zurück. Insgesamt wurden rund 4’300 Personen im Leistungssport durch 152 Schulungen und Workshops erreicht, was ein neuer Höchstwert in der Geschichte der Stiftung ist. Ein neuer Höchstwert wurde auch bei den Abschlüssen des E-Learning-Kurs «Clean Winner» erzielt, da die rund 2’700 Inhaberinnen und Inhaber einer Swiss Olympic Card der Kategorien Elite, Bronze, Silber und Gold bis Jahresende ihrer Ausbildungspflicht nachkommen mussten.</p> <p><strong>Positive Bewertung auch bei Athletenbefragung</strong></p> <p>Im Sommer 2021 wurden die Schweizer Athletinnen und Athleten erneut zur Dopingbekämpfung in der Schweiz befragt. Die 627 Teilnehmenden haben der Arbeit von Antidoping Schweiz sehr gute Noten ausgestellt. Besonders die Sicherheit der durchgeführten Dopingkontrollen als auch die Qualität der Arbeit des Kontrollpersonals wurden sehr positiv bewertet. Auch die verschiedenen Informationsangebote erhielten gute bis sehr gute Noten, wobei die Medikamentenabfrage und die Mobile App als besonders wichtig eingestuft wurden.</p> <p><strong>Unabhängige Meldestelle zum Schutz aller Sportlerinnen und Sportler</strong></p> <p>Das Geschäftsjahr 2021 war geprägt von den Arbeiten zur erfolgreichen Schaffung einer unabhängigen und nationalen Melde- und Untersuchungsstelle für Ethikverstösse im Schweizer Sport. Damit einher gingen die Erweiterung des Stiftungszwecks sowie die Umbenennung der Stiftung von Antidoping Schweiz zu Swiss Sport Integrity, welche am 1.1.2022 die Tätigkeit aufnahm. Dass ein starkes Bedürfnis nach einer unabhängigen Meldestelle im Schweizer Sport besteht, zeigt das erste Quartal auf: im Schnitt geht eine Meldung pro Tag ein. Betroffen sind Sommer- wie Wintersportarten, Indoor- wie Outdoorsportarten, Einzel- wie Teamsportarten und weibliche wie männliche Personen. Dies zeigt auf, dass für den von der Politik zu Recht geforderten Kulturwandel im Schweizer Sport, ein starkes Engagement aller Sportverbände und aller Sportarten gefordert ist.</p> <p><strong>Notwendige Expertise auch im Stiftungsrat</strong></p> <p>Mit der Verabschiedung des Ethik-Statuts des Schweizer Sports wurde der Grundstein für einen besseren Schutz der Sportlerinnen und Sportler gelegt. Auch im Stiftungsrat wurde dem neuen Aufgabenbereich der Stiftung Rechnung getragen und die notwendige Expertise ergänzt. Der Erweiterung mit Katharina Albertin, Barbara Lustenberger sowie Bernard Schumacher hat das Sportparlament zugestimmt, die bestehenden Stiftungsratsmitglieder Ulrich Kurmann (Präsident), Emanuela Felley-Bosco (Vize-Präsidentin), Markus Feller, Urs Karrer, Walter Mengisen, Pascal Oswald und Marc Schneeberger wurden bestätigt.</p></div> </div> </section> </div> <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/15" hreflang="de">Öffentlichkeit</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-04-19T12:00:00Z" class="datetime">Di., 19.04.2022 - 12:00</time> Thu, 14 Apr 2022 07:28:07 +0000 tobias.baumberger 406 at https://www.sportintegrity.ch Discgolfer für 24 Monate gesperrt https://www.sportintegrity.ch/news/discgolfer-fuer-24-monate-gesperrt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Discgolfer für 24 Monate gesperrt</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/57" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">tobias.baumberger</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Mi., 13.04.2022 - 06:29</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p><strong>Ein Schweizer Discgolfer wurde wegen Vorhandensein einer verbotenen Substanz für 24 Monate gesperrt und zu einer Geldzahlung verurteilt.</strong></p> <p>Anlässlich einer Wettkampfkontrolle am 10. Oktober 2021 wurde der Discgolfer positiv auf THC (Cannabis) getestet, eine im Wettkampf verbotene Substanz. Der Athlet wurde durch Swiss Sport Integrity (damals Antidoping Schweiz) über die positive Probe und die provisorische Sperre benachrichtigt.</p> <p>Die betroffene Person konnte belegen, dass die Einnahme der Substanz während der Wettkampfperiode nicht vorsätzlich erfolgte. Swiss Sport Integrity erliess daraufhin einen Entscheid im Resultatmanagement wegen Verstosses gegen Anti-Doping-Bestimmungen. Als Sanktion wurde eine 24-monatige Sperre, beginnend mit dem Tag der Dopingkontrolle, ausgesprochen. Zusätzlich muss der Verurteilte eine Busse sowie Kontroll- und Analysekosten im Gesamtbetrag von knapp 1000 Franken übernehmen. Mit Unterzeichnung der Einverständniserklärung hat der Discgolfer den Verstoss eingestanden und die Sanktion akzeptiert.</p> <p>Natürliche und synthetische Cannabinoide sind gemäss der aktuellen Dopingliste im Wettkampf verboten. Swiss Sport Integrity empfiehlt Sportler:innen generell auf den Konsum von Cannabis, inkl. Hanf- und CBD-Produkten, zu verzichten.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-04-13T12:00:00Z" class="datetime">Mi., 13.04.2022 - 12:00</time> Wed, 13 Apr 2022 06:29:27 +0000 tobias.baumberger 404 at https://www.sportintegrity.ch Zwei Kampfsportler für 4 Jahre gesperrt https://www.sportintegrity.ch/news/zwei-kampfsportler-fuer-4-jahre-gesperrt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Zwei Kampfsportler für 4 Jahre gesperrt</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/13" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">jonas.personeni</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Mi., 09.03.2022 - 08:38</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p class="text-lead"><strong>Die Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) sperrt zwei Kampfsportler wegen Vorhandenseins verbotener Substanzen für 4 Jahre und verurteilt sie jeweils zu einer Geldzahlung.</strong></p> <p>Anlässlich einer Wettkampfkontrolle wurde der Boxer Seid Dzemaili positiv auf Testosteron getestet. Nach Benachrichtigung durch Swiss Sport Integrity (damals Antidoping Schweiz) konnte der Athlet keine Ausnahmebewilligung zu therapeutischen Zwecken für die Anwendung von Testosteron vorlegen. Daraufhin wurde der Boxer von der DK provisorisch gesperrt. Nach Abschluss des Disziplinarverfahrens sprach die Disziplinarkammer eine vierjährige Sperre aus. Zusätzlich muss der Verurteilte Kontroll- und Analysekosten, eine Parteientschädigung sowie Verfahrenskosten im Gesamtbetrag von rund 2500 Franken übernehmen.</p> <p>Beim MMA-Kampfsportler Husein Kadimagomaev wurde bei einer Wettkampfkontrolle im Rahmen eines Ringer-Wettkampfs die verbotene Substanz Meldonium nachgewiesen. Auf Antrag von Swiss Sport Integrity wurde der Sportler von der DK provisorisch gesperrt und entsprechend wurde die Eröffnung eines Disziplinarverfahrens beantragt. Als Sanktion sprach die Disziplinarkammer eine vierjährige Sperre aus. Zusätzlich muss der Verurteilte Kontroll- und Analysekosten, eine Parteientschädigung sowie Verfahrenskosten im Gesamtbetrag von knapp 2000 Franken übernehmen.</p> <p>Swiss Sport Integrity erinnert alle Athletinnen und Athleten daran, dass sie bei einem Verstoss gegen die Anti-Doping-Bestimmungen die volle Verantwortung tragen müssen, mit allen daraus entstehenden Konsequenzen. In den beiden publizierten Fällen werden zusätzlich zu den Sperren alle Ergebnisse seit den positiven Dopingkontrollen annulliert, Medaillen sowie Punkte aberkannt und Preisgelder zurückgefordert.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-03-10T12:00:00Z" class="datetime">Do., 10.03.2022 - 12:00</time> Wed, 09 Mar 2022 08:38:20 +0000 jonas.personeni 401 at https://www.sportintegrity.ch Stellungnahme zum Fall Luiz Souza https://www.sportintegrity.ch/news/stellungnahme-zum-fall-luiz-souza <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Stellungnahme zum Fall Luiz Souza</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/13" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">jonas.personeni</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Fr., 11.02.2022 - 14:57</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p>In einer öffentlichen Stellungnahme in diversen Westschweizer Medien hat sich der Volleyballtrainer Luiz Souza heute zu mutmasslichen Ethikverstössen geäussert.</p> <p>Die Stiftung Swiss Sport kann bestätigen, dass derzeit eine Untersuchung gegen Luiz Souza im Gange ist. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes kann Swiss Sport Integrity jedoch keine weiteren Angaben zum Inhalt machen. Weitere Informationen folgen nach Abschluss des Falls.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-02-11T12:00:00Z" class="datetime">Fr., 11.02.2022 - 12:00</time> Fri, 11 Feb 2022 14:57:08 +0000 jonas.personeni 390 at https://www.sportintegrity.ch Jeffrey Füglister für 9 Monate gesperrt https://www.sportintegrity.ch/news/jeffrey-fueglister-fuer-9-monate-gesperrt <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Jeffrey Füglister für 9 Monate gesperrt</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/13" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">jonas.personeni</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Do., 13.01.2022 - 12:56</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p class="text-lead"><strong>Die Disziplinarkammer des Schweizer Sports (DK) sperrt den Eishockeyspieler Jeffrey Füglister wegen Vorhandenseins einer verbotenen Substanz für 9 Monate und verurteilt ihn zu einer Geldzahlung.</strong></p> <p>Im Anschluss an ein Meisterschaftsspiel am 18. April 2021 wurde der Eishockey-Profi positiv auf Methylphenidat (Ritalin) getestet, eine im Wettkampf verbotene Substanz. Nach Benachrichtigung durch Swiss Sport Integrity (damals Antidoping Schweiz) konnte der Athlet weder eine Ausnahmebewilligung zu therapeutischen Zwecken noch eine medizinische Dokumentation für die Anwendung dieser Substanz vorlegen. Daraufhin wurde Jeffrey Füglister im August über eine provisorische Sperre benachrichtigt.</p> <p>Nach Abschluss des Resultatmanagementverfahrens beantragte Swiss Sport Integrity im Oktober die Eröffnung eines disziplinarrechtlichen Verfahrens bei der DK. Da der Athlet zu den relevanten Punkten schriftlich Stellung nahm und mit den Anti-Doping-Behörden kooperierte, verzichtete er auf eine Anhörung vor der DK. Die DK verurteilt den Athleten zu einer Sperre von neun Monaten, beginnend am 18. April 2021, dem Zeitpunkt der Probenahme, da die Substanz nicht zur Steigerung der sportlichen Leistung angewendet wurde. Zusätzlich muss der Verurteilte Kontroll-, Analyse- und Verfahrenskosten sowie eine Parteientschädigung an Swiss Sport Integrity im Gesamtbetrag von rund 2000 Franken übernehmen. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.</p> <p>Swiss Sport Integrity erinnert alle Sportlerinnen und Sportler daran, dass der Nachweis verbotener Substanzen in einer Dopingkontrolle, unabhängig von Zweck der Anwendung, als positive Probe beurteilt wird. Die Anwendung von verbotenen Substanzen wird auch sanktioniert, wenn sie ausserhalb des Sports und nicht primär zur Leistungssteigerung konsumiert wurden.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/16" hreflang="de">Recht</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-01-14T12:00:00Z" class="datetime">Fr., 14.01.2022 - 12:00</time> Thu, 13 Jan 2022 12:56:50 +0000 jonas.personeni 374 at https://www.sportintegrity.ch Swiss Sport Integrity nimmt Betrieb auf https://www.sportintegrity.ch/news/swiss-sport-integrity-nimmt-betrieb-auf <span class="field field--name-title field--type-string field--label-hidden">Swiss Sport Integrity nimmt Betrieb auf</span> <span class="field field--name-uid field--type-entity-reference field--label-hidden"><span lang="" about="/user/13" typeof="schema:Person" property="schema:name" datatype="">jonas.personeni</span></span> <span class="field field--name-created field--type-created field--label-hidden">Di., 04.01.2022 - 14:53</span> <div class="field field--name-body field--type-text-with-summary field--label-hidden field__item clearfix text-formatted"><p class="text-lead"><strong>Die Stiftung Swiss Sport Integrity, mitsamt der unabhängigen Meldestelle für Ethikverstösse und Missstände im Schweizer Sport, hat am 1. Januar den Betrieb aufgenommen.</strong></p> <p>Am 1. Januar 2022 wurde aus der Stiftung Antidoping Schweiz die Stiftung Swiss Sport Integrity, welche nebst Dopingverstössen neu auch Ethikverstösse behandelt. Zum Jahreswechsel hat damit auch die unabhängige und sichere Meldestelle den Betrieb aufgenommen. Alle Personen, die eine Meldung über einen möglichen Verstoss oder Missstand machen wollen, können ab sofort Kontakt aufnehmen und Erstberatung in Anspruch nehmen.</p> <p><strong>Onlineservice und telefonischer Betrieb</strong></p> <p>Über die Webseite <a href="http://www.sportintegrity.ch">www.sportintegrity.ch</a> gelangen interessierte Personen auf das neue Meldeportal, welches rund um die Uhr in vier Sprachen zur Verfügung steht. Dort können Meldungen auch in anonymer Form übermittelt werden. Die telefonische Beratung ist von Montag bis Freitag jeweils von 08.30 bis 11.30 und von 13.30 bis 16.30 Uhr verfügbar. Dabei können Sprachbedürfnisse in den Amtssprachen Deutsch, Französisch und Italienisch sowie Geschlechterpräferenz (weibliche oder männliche Kontaktperson) vollumfänglich abgedeckt werden.</p> <p><strong>Weiterhin Nationale Anti-Doping-Agentur</strong></p> <p>Swiss Sport Integrity wird die Aufgaben und Tätigkeiten von Antidoping Schweiz weiterführen und weiterhin als Nationale Anti-Doping Organisation fungieren. Die neuen, zusätzlichen Aufgaben werden die Anti-Doping-Arbeit nicht beeinträchtigen. Im Gegenteil, Ziel ist es, wo immer möglich Synergien zwischen den beiden Bereichen zu nutzen.</p> <p><strong>Stiftungszweck zum Schutz des Schweizer Sports</strong></p> <p>Swiss Sport Integrity leistet einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung von Ethikverstössen und Missständen sowie von Doping im Schweizer Sport durch Erstberatung, Untersuchung und Verfolgung von vermuteten Verstössen, Dopingkontrollen und Dopingprävention.</p></div> <div >Teaser Bild auf Seite anzeigen:</div> 0 <div >Related Content:</div> <a href="/organisation/vorfall-melden" hreflang="de">Vorfall oder Verdacht melden</a> <div class="visually-hidden">Kategorie:</div> <div class="field field--name-field-news-taxref-cat field--type-entity-reference field--label-visually_hidden field__item"> <a href="/taxonomy/term/15" hreflang="de">Öffentlichkeit</a> </div> <div >Datum:</div> <time datetime="2022-01-05T12:00:00Z" class="datetime">Mi., 05.01.2022 - 12:00</time> Tue, 04 Jan 2022 14:53:48 +0000 jonas.personeni 371 at https://www.sportintegrity.ch